Übernahme von b1gMail-Systemen

ipinteractive

B1G-Software-Kunde
#21
Hi,

wie in der offiziellen Installationsanweisung beschrieben, laeuft der postfix auf lokalhost und wird von b1gmail gefuettert.

Konfiguration als MX-Server (Linux)
Wenn Sie b1gMailServer als MX-Server, also zum Empfang von eingehenden Mails und Weiterleitung dieser Mails an b1gMail nutzen möchten, benötigen Sie zusätzlich immer noch einen installierten Mail-Server, der E-Mails, die an externe Benutzer bestimmt sind, verarbeitet und zustellt.
Im Folgenden ist eine empfohlene Konfiguration mit Postfix als Mail-Server für ausgehende Mails beschrieben.
9. Öffnen Sie die Datei „/etc/postfix/master.cf“ und suchen Sie die Zeile, die mit „smtp inet“ beginnt (meist ziemlich weit oben)
10. Stellen Sie der Zeile „127.0.0.1:“ voran, die Zeile sieht dann z.B. so aus:
127.0.0.1:smtp inet n - n - - smtpd
11. Stellen Sie sicher, dass in der Datei „/etc/postfix/main.cf“ im Konfigurations-Parameter „smtpd_recipient_restrictions“ der Wert „permit_mynetworks“ mit aufgeführt ist.
12. Beenden Sie Postfix:
/etc/init.d/postfix stop
13. Installieren Sie die b1gMailServer-Grundsoftware gemäß Schritt 2, geben Sie während der Installation „25“ als SMTP-Port an (Standard-Einstellung)
14. Öffnen Sie die Datei „/etc/xinetd.d/bms-smtp“ und fügen Sie zwischen den Zeilen mit den geschweiften Klammern eine neue Zeile mit folgendem Inhalt ein, wobei Sie „ip-adresse“ durch die IP-Adresse Ihres Servers ersetzen:
bind = ip-adresse
15. Starten Sie xinetd neu:
/etc/init.d/xinetd restart
16. Starten Sie Postfix:
/etc/init.d/postfix start

---------

Damit wir uns richtig verstehen, dass ist eine Installation, die seit 2012 eigentlich durchlaeuft....
 

ManDal

B1G-Software-Kunde
#22
Dann würde ich dir anraten Postfix zu deaktivieren und nach anleitung die neuste b1gMailServer Version die zu b1gMail passt zu installieren. Kostet dich 10min und alles läuft wieder...
 

ipinteractive

B1G-Software-Kunde
#24
Hi,

7.3.. auf 7.4 habe ich keinen Zugriff, das Releasedatum lag ausserhalb des bezahlten Zeitraums.

Der gleiche Problem habe ich ja auch mit IMAP. Die Postfixgeschichte ist ja nur fuer den Versand zustaendig. Selbst wenn ich das aendern wuerde, waere ich bei IMAP noch nicht weiter. Ich muss mal schaun wie ich da die Daten irgendwie rausbekomme. Hatte jetzt sogar aus lauter Verzweiflung mal ein Update von Ubuntu 12 auf Ubuntu 14 *hust* gemacht. Hatte natuerlich auch nicht geholfen. Vielleicht mach ich auch einfach nochmal eine Neuinstallation bzw. ueberschreibe die b1gmailserver binary einfach mal, who knows...

Als ich das vor knapp 10 Jahren mal aufgesetzt hatte, war mir noch nicht klar, wie wichtig es eigentlich ist, sich nicht von einem Softwarehersteller komplett abhaengig zu machen. Wobei Herr Schlangen immer extrem hilfreich und vorbildlich war! Aber man kann ihm ja nicht ewig auf die *** gehen...
 

ManDal

B1G-Software-Kunde
#25
Den teil mit Ubuntu 12 habe ich jetzt einfach überlesen...

Warum deaktivierst du Postfix nicht einfach und lässt alles sowie vorgesehen direkt über den b1gMailServer laufen?
Wie gesagt das kostet dich 10min und ist die ganze aufregung nicht wert!
 

ipinteractive

B1G-Software-Kunde
#26
Hi,

hrhr ja, ich hatte immer ((zu)viel) Respekt davor, dass b1gmail dann, warum auch immer, nicht mehr tun wuerde bzw. war mir nicht so ganz klar, wie man Migrationen migriert. Es war einfach nicht wichtig genug dieses Privatvergnuegen.

Der b1gmailserver bekommt schon imap/pop3 nicht hin, und da ist nichts dazwischen. Selbst wenn postfix also umgangen werden wuerde, koennte ich immernoch keine Mails abrufen. Das wuerde mich jetzt also nicht wirklich weit bringen.

Ich habe jetzt ein Script geschrieben, welches die eMails dort ( etwa 30k ) in ein normales Maildir Format konvertiert und dann kopiere ich das einfach auf einen Pleskserver. Da passiert eh nichts relevantes mit Neuanmeldungen. Ist/war wie geschrieben fuer private Sachen, damit die eigenen Daten nicht bei den Freemailern missbraucht werden.
 

ManDal

B1G-Software-Kunde
#27
Der b1gmailserver bekommt schon imap/pop3 nicht hin, und da ist nichts dazwischen. Selbst wenn postfix also umgangen werden wuerde, koennte ich immernoch keine Mails abrufen. Das wuerde mich jetzt also nicht wirklich weit bringen.
Naja wen du es nach dem "Standard" machen würdest so wie es mittlerweile vorgesehen ist und uns deine Konfiguration genau mitteilen würdest könnten wir dir da auch etwas besser helfen als ins blaue heraus raten...

Ich habe jetzt ein Script geschrieben, welches die eMails dort ( etwa 30k ) in ein normales Maildir Format konvertiert und dann kopiere ich das einfach auf einen Pleskserver. Da passiert eh nichts relevantes mit Neuanmeldungen. Ist/war wie geschrieben fuer private Sachen, damit die eigenen Daten nicht bei den Freemailern missbraucht werden.
Naja ist dir überlassen was du genau machst, ist halt schwierig auf eine 10 Jahre alte Installation zu vertrauen...
 

TW1920

B1G-Software-Kunde
#28
Hi,

7.3.. auf 7.4 habe ich keinen Zugriff, das Releasedatum lag ausserhalb des bezahlten Zeitraums.
Frag doch mal an, ggf. bekommst du 7.4 direkt freigeschaltet. Da Patrick das Projekt als Open Source zugänglich machen möchte, stellt das kein Problem dar. Derzeit werden noch paar lizenzierte Bestandteile ausgetauscht, danach erfolgt der OS Release.
Aber unabhängig davon sollte man normal durchaus eine Aktualisierung hin und wieder mal machen ;)

Der gleiche Problem habe ich ja auch mit IMAP. Die Postfixgeschichte ist ja nur fuer den Versand zustaendig. Selbst wenn ich das aendern wuerde, waere ich bei IMAP noch nicht weiter. Ich muss mal schaun wie ich da die Daten irgendwie rausbekomme. Hatte jetzt sogar aus lauter Verzweiflung mal ein Update von Ubuntu 12 auf Ubuntu 14 *hust* gemacht. Hatte natuerlich auch nicht geholfen. Vielleicht mach ich auch einfach nochmal eine Neuinstallation bzw. ueberschreibe die b1gmailserver binary einfach mal, who knows...
Je älter die Software ist um so schwerer zu supporten bzw. etwas live nachzustellen. B1Gmail läuft ziemlich stabil und ohne Postfix läuft es gänzlich stabil.

Als ich das vor knapp 10 Jahren mal aufgesetzt hatte, war mir noch nicht klar, wie wichtig es eigentlich ist, sich nicht von einem Softwarehersteller komplett abhaengig zu machen. Wobei Herr Schlangen immer extrem hilfreich und vorbildlich war! Aber man kann ihm ja nicht ewig auf die *** gehen...
Das Problem hast du immer. Aber ich sehe jetzt hier in dem Fall nicht das Problem. Die aktuelle Version läuft stabil, die Software wird als Open Source veröffentlicht. Von daher kann die Software dann von der Community weiter entwickelt werden.
 

central

B1G-Software-Kunde
#29
Hallo @TW1920! Das wären ja großartige Neuigkeiten. Gibt es hierzu irgendwo Informationen? Mir war dieses Vorhaben ohne dich bisher unbekannt und ich wüsste gerne, ob und welche Fortschritte es diesbezüglich gibt. Danke dir!
 

TW1920

B1G-Software-Kunde
#32
Hallo @TW1920! Das wären ja großartige Neuigkeiten. Gibt es hierzu irgendwo Informationen? Mir war dieses Vorhaben ohne dich bisher unbekannt und ich wüsste gerne, ob und welche Fortschritte es diesbezüglich gibt. Danke dir!
Hi, aktuell werden alle proprietären Bestandteile entfernt. Ich migriere derzeit eine eigene Instanz - werde hierbei auch paar Changes vorbereiten, die ich dann entsprechend bereitstellen werde.

Sobald alle proprietären Bestandteile entfernt sind kann die Software von Patrick entsprechend als OS lizenziert werden. Bis dahin läuft 7.4 sehr gut :)
Gibt ein paar hier, die an B1Gmail hängen, daher wird es weiter gehen.
 
Top